Montag, 29. Dezember 2014

ja-nee-jana

"was heute nicht geschieht, ist morgen nicht getan - und keinen tag soll man verpassen.das mögliche soll der entschluß, beherzt am schopfe fassen."
 - goethe 


ja?...nee?....ja...nee....ja...nee...
ja-nee-jana!

meine größte schwäche ist wohl meine mangelnde fähigkeit mich zu entscheiden.  
in meiner brust schlagen immer zwei herzen. 
selten sind sie sich einig. selten bin ich mir sicher. und noch viel seltener schaffe ich es, einen entschluss zu fassen. 
die wahl zu haben -  für manche ein luxus, für mich eine qual. 
was mir wohl am meisten im weg steht, ist mein anspruch immer die richtige entscheidung treffen zu wollen. ebenso anstrengend ist meine sturheit und beharrlichkeit.  denn wenn es etwas gibt, dass mich mindestens so quält wie entscheidungen, dann ist es endlichkeit. ich schaffe es kaum dinge zu akzeptieren, die endlich sind. und irgendwie kann ich mich nicht davon befreien, dass alle meine entscheidungen endlich sind.
es ist mühsam und anstrengend. auch für meine mitmenschen, aber vor allem für mich selbst.  zerrissenheit ist eines der lästigsten dinge, die mir je begegnet sind.
dennoch liebe ich sie. das mag ambivalent klingen - das ist es auch auch. aber meine zerrissenheit bringt mich zum nachzudenken. ich hinterfrage alles. irgendwie ist es schön zu wissen, dass mir vieles nicht egal ist.
auch wenn das heißt, dass ich mich mit entscheidungen quäle. 
was wäre das leben ohne etwas pein?
gerade dieses führt doch dazu, dass wir am meisten lernen. vor allem über uns selbst.

diese unentschlossenheit gehört irgendwie zu mir. doch ebenso wie die zuversicht.
ich bin zuversichtlich. so sehr, dass ich grundsätzlich jeden tag mit einem lächeln entgegensehe und mich freue.




understand me, take me fully underground where i cannot be found.

Montag, 22. Dezember 2014

ich bin durstig.
durstig nach leben. durstig nach liebe. durstig nach dir.
es ist ein bedingungsloser durst. unersättlich. bittersüß.
er macht mutig, er macht melancholisch.
mein herz pocht. es will mehr.
ich bin ein nimmersatt. niemals frei von sehnsucht.
ein mädchen mit träumen.
leidenschaftlich, aufgeregt, neugierig.
ich will es so genauso.
es ist eine suche.
grenzenlos, aber nicht unendlich.

Donnerstag, 18. Dezember 2014

 
du hast so viel riskiert. so viel gewagt, so viel gekämpft.
ich wünschte ich hätte deinen mut. 
doch ich blieb stumm, regungslos, ängstlich.
es tut mir leid. all die schönen momente. vertane chancen?
einsicht - besser spät  als nie, doch rettet sie mich auch?



this is our time to feel.

Dienstag, 9. Dezember 2014

wie  heißt es so schön: für jede tür die zugeht, öffnet sich eine andere. 
verzweifelt blicke ich auf die verschlossene tür. ein teil von mir wünscht sich nichts sehnlicher, als endlich den passenden schlüssel zu finden. ich möchte umkehren. zurück zu dem teil meines herzens, der dahinter verborgen liegt. 
doch es ist nicht so, als würde ich die andere, die offene tür, nicht sehen. ich sehe sie. ich finde sie aufregend. sie ist eine chance. ein neuer weg. doch wie so oft bin ich  unentschlossen. zerrissen. ich weiß nicht, was ich will. 
wann werde ich mir endlich sicher sein?

Freitag, 5. Dezember 2014

happy birthday, carlo!



they're taller than giants,

they outshine all the stars

they are the love above the love

they're my army of fortune,

they win every war  

they are the love above the love 


carlo's geburtstag in der linden stube. ein bunter abend voller spaß, heiterkeit und bier. diese menschen sind die womöglich besten, die mir je über den weg gelaufen sind. danke für die letzten jahre. es war mir immer ein innerliches blumenpflücken mit euch. cheers ihr räuber! auf uns! 
und natürlich auf carlo. 


don't stop me now i'm having such a good time!